Sportwissenschaftler

Tobias Stephan Kaeding

Lehre

 

Institut für Sportwissenschaften

Georg-August-Universität Göttingen

Informationen zur Veranstaltung: „Vibrationstraining: Hintergründe, Wirkungsweise, Anwendung & Risiken

Dozent: Tobias Stephan Kaeding, M.A.

Angaben:

Blockveranstaltung, Vertiefung im Bereich Training

Die Termine für die Vorbesprechung und die Blockveranstaltung werden noch bekannt gegeben.

Voraussetzungen:

Magisterstudierende/Lehramtsstudierende, die erfolgreich an einer Vertiefung im Bereich Training und/oder Gesundheit teilgenommen haben und erfolgreich die Zwischenprüfung abgelegt haben sowie Bachelorstudierende

Leistungsnachweis:

Die schriftliche Ausfertigung des Referats soll 15-20 Seiten umfassen. Es sind 1/3 Rand links und 1,5 Zeilenabstand einzuhalten. Der Vortrag soll mindestens 30 Min. umfassen. Eine einseitige Übersicht soll den Teilnehmern am Tag der Blockveranstaltung ausgeteilt werden.

Inhalt:

Die Veranstaltung soll einen Überblick über die Methoden des Vibrationstrainings und deren Wirkungsweisen sowie den Anwendungsgebieten und Risiken geben. Ein praxisorientierter Teil ist geplant.

Empfohlene Literatur:

Beutler, M (2007): Handbuch Vibrationstraining. Grundlagen-Wirkungsweisen-Trainingssteuerung. Leipzig: Draksal Fachverlag.

Bogaerts, A; Delecluse, C; Claessens, AL; Coudyzer, W; Boonen, S; Verschueren, SMP (2007): Impact of Whole-Body Vibration Training Versus Fitness Training on Muscle Strength and Muscle Mass in Older Men: A 1-Year Randomized Controlled Trail. In: Journal of Gerontology, 62A, S. 630-635.

Cardinale, M; Leiper, J; Erskine, J; Milroy, M; Bell, S (2006): The acutte effects of different whole body vibration amplitudes on the endocrine system of young healthy men: a preliminary study. In: Clin Physiol Funct Imaging, 26, S. 380-384.

Dolny, DG; Reyes, FC (2008): Whole Body Vibration Exercise: Training and Benefits. In: Current Sports Medicine Reports, 7 (3), S. 152-157.

Haas, CT; Turbanski, S; Markitz, S; Kaiser, I; Schmidtbleicher D (2006): Stochastische Resonanz in der Therapie von Bewegungsstörungen.  In: Bewegungstherapie und Gesundheitssport, 22, S. 58-61.

Haas, C; Turbanski, S; Kaiser, I; Schmidtbleicher, D (2004): Nerval and mechanical rhythms in balance training. In: Isokinetics and Exercise Science, 12, S. 54-55.

Johnell, O; Eisman, J (2004): Whole Lotta Shakin’ Goin’ On. In: Journal of Bone and Minerla Research, 19 (8), S. 1205-1210.

Jordan, J (2005): Good vibrations and strong bones?. In: Am J Physiol Regul Comp Physiol, 288, S. R555-R556.

Jordan, MJ; Norris, SR; Smith, DJ; Herzog, W (2005): Vibration Training: An Overview Of The Area, Training Consequences, And Future Considerations. In: Journal of Strength and Conditioning Research, 19 (2), S. 459-466.

Kaeding, TS (2008): Sarkopenie und Vibrationstraining: Eine Übersicht. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie (online first).

Kaeding, TS (2006): Krafttraining als präventive Maßnahme bei älteren Menschen: Praxisorientierte Methoden und Konzepte. Marburg: Tectum Verlag.

Kardinale, M; Wakeling, J (2005): Whole body vibration exercise: Are Vibrations good for you? In: British Journal of Sports Medicine, 39, S. 585-589.

Lou, J; McNamara, B; Moran, K (2005): The Use of Vibration Training to Enhence Muscle Strength and Power. In: Sports Medicine, 35 (1), S. 23-41.

Mester, J; Kleinöder, H; Yue, Z (2006): Vibration training: benefits and risks. In: J Biomech, 39, S. 1056-1065.

Nordlund, MM; Thorstensson, A (2007): Strength training effects of whole-body vibration? In: Scand J Med Sci Sports, 17, S. 12-17.

Rehn, B; Lidström, J; Skoglund, J; Lidström, B (2007): Effects on leg muscular performance from whole-body vibration exercise: a systematic review. In: Scand J Med Sci Sports, 17, S. 2-11.

Runge, M; Rehfeld, G; Resnicek, E (2000): Balance training and exercise in geriatric patients. In: Journal of Musculoskeletal and Neuronal Interactions, 1, S. 61-65.

Torvinen, S; Kannus, P; Sievänen, H; Järvinen, TAH; Pasanen, M; Kontulainen, S; Järvinen, TLN; Järvinen, M; Oja, P; Vuori, I (2002): Effect of vibration exposure on muscular performance and body balance. Randomized cross-over study. In: Clinical Physiology and Functional Imaging, 22, S. 145-152.

 

 

Kontakt:

E-Mail: sportwiss(at)aol.com